Telefon: +49 8862 77 11 Kontakt & Anfrage

Schlösser

… auf den Spuren des Märchenkönigs

Was fasziniert die Menschen so sehr an diesen Bauwerken?
Die Frage kann man leicht beantworten, wenn man weiß, wer sie plante und bauen ließ: Ludwig II., der bayerische „Märchenkönig“. Wer war dieser Mann eigentlich? Lassen wir ihn selbst sprechen:

OH, ES IST NOTWENDIG, SICH SOLCHE PARADIESE ZU SCHAFFEN,
SOLCHE POETISCHEN ZUFLUCHTSORTE,
WO MAN AUF EINIGE ZEIT DIE SCHAUDERHAFTE ZEIT,
IN DER WIR LEBEN, VERGESSEN KANN.
Ludwig II. an Baronin Leonrod 17.1.1869

Ludwig II.

Der Erbauer der Schlösser Königsschlösser ist bis heute weltweit beliebt. Seine Regentschaft, seine exzentrische Persönlichkeit, sein geheimnisvolles Leben, und nicht zuletzt sein mysteriöser Tod sind von Legenden umwoben.


Schloß Neuschwanstein

Entfernung: ca. 26 km
Das Traumschloß des Märchenkönigs, letzter Aufenthaltsort König Ludwig II. ehe man ihn nach Schloss Berg am Starnberger See brachte, wo am 13.06.1886 auf mysteriöse Weise ums Leben kam.


Schloß Hohenschwangau

Entfernung: ca. 26 km
1832-1836 ließ der Vater von König Ludwig II. die verfallene „BurgSchwangau“ im neugotischen Stil wieder aufbauen.
Hier verlebte König Ludwig II. seine Jugend.


Schloß Linderhof

Entfernung: ca. 46 km
Das Lieblingsschloss des Königs, in dem er sich am häufigsten aufhielt. 1869 ließ Ludwig II. das ehemalige Försterhäuschen seines Vaters umbauen. Es ist der einzige größere Bau, den er vollendet erlebte.

© 2018 Feriendorf Hochbergle